Startseite | Infomaterial anfordern | Kontakt | Shop AGB | Impressum | ecs empfehlen

Terminals

Was brauche ich für ein Terminal? Früher war das einfach zu beantworten. Heute gibt es eine Vielzahl von verschiedenen Terminals für jeden Einsatzbereich. Die wichtigsten Unterschiede:

BASE
BASE
iCT220
iCT220
iCT250
iCT250
H5000
H5000
Telium Dual
Telium Dual
iWL250 (BT und GPRS)
iWL250 (BT und GPRS)
Vx680 WLAN
Vx680 WLAN
Vx680 GRPS
Vx680 GRPS

stationäre Terminals

Stationäre Terminals sind für den klassischen POS (Point of Sale) konzipiert. Egal ob im Kassenbereich eines Supermarktes oder in der Modeboutique - fest mit der Telefon, ISDN oder DSL-Leitung und Strom verbunden werden Zahlungen einfach, schnell und sicher abgewickelt. Um den Anforderungen moderner Kassenplätze gerecht zu werden können alle unsere aktuellen Produkte via DSL bzw. Internetanschluss betrieben werden. Damit wird die Abwicklung nochmals beschleunigt und bei einer Flatrate fallen keine weiteren Verbindungskosten an.

Wir haben für die unterschiedlichen Anforderungen am Kassenplatz verschiedene Lösungen:

"Kontaktlose Zahlung"
Bei den meisten unserer Geräte können Sie auch kontaktlos kassieren. Dies hat den Vorteil, dass die Karte nicht ins Gerät gesteckt werden muss und der Kassiervorgang somit beschleunigt wird. Neben dem girogo Verfahren, kann auch PayPass (MasterCard) und payWave (VISA) abgewickelt werden.
Die Karte wird nur über den Kontaktlosleser geführt, welcher entweder direkt im Gerät integriert ist, oder separat neben dem Gerät steht. Innerhalb von Sekunden wird die Zahlung durchgeführt.

"Hybridkartenleser"
Unabhängig davon, ob die Karte mit Magnetstreifen oder Chip ausgestattet ist, hat ein Terminal mit Hybridkartenleser nur einen Schacht, um die Karte zu stecken. Beim Steckvorgang wird der Magnetstreifen und der Chip gelesen. Das Terminal entscheidet selbstständig, welches Medium verwendet wird. Der Anwender bekommt davon nichts mit - einfach und schnell!

"getrennte Magnet/Chipleser"
Insbesondere kleine und kompakte Geräte verfügen über separate Magnet- und Chipkartenleser. In der Regel *) wird zunächst immer die Karte in den Chipleser eingesteckt. Nur für den Fall dass, eine Chipzahlung nicht möglich ist, muss zusätzlich die Karte nochmals durchgezogen werden. In der Praxis bedeutet dies in wenigen Fällen, dass zusätzlich die Karte durchgezogen werden muss, da die meisten Karten mit einem Chip ausgestattet sind.

"separates PIN-Pad"
Bei einer zweiteiligen Lösung kommt ein separates PIN-Pad zum Einsatz. Die Betragseingabe erfolgt auf dem Terminal (Kassierereinheit), die Eingabe der Geheimzahl auf dem PIN-Pad (Kundeneinheit). Vorteil ist, dass das Terminal für die Eingabe der Geheimzahl nicht zum Kunden gedreht werden muss.


*) abhängig von der Grundeinstellung der Zahlungsarten


Mobile Terminals

Wir führen mobile Terminals für verschiedene Einsatzzwecke:

WLAN Terminals
Unsere WLAN Terminals sind einfach und mit sicherer (WPA2) Verschlüsselung in das bestehende WLAN einzubinden. Somit ist eine schnelle Zahlung überall dort gewährleistet, wo auch Ihr WLAN verfügbar ist. Sollten Sie einen größeren Radius benötigen, so kann ein bestehendes WLAN Netzwerk recht einfach mit Repeatern erweitert werden.

portable Terminals mit Bluetooth Funkanbindung
Ähnlich wie Schnurlostelefone können diese Terminals im Umkreis von ca. 30m bis 50m von der Basisstation betrieben werden. Die Terminals eignen sich hervorragend für den Einsatz in der Gastronomie, da der Kunde am Tisch seine Geheimzahl eingeben kann und er die Karte nicht aus der Hand geben muss.
Einsatzgebiet: Gastronomie oder überall da, wo die Verlegung eines Telefonanschlusses nicht möglich ist.

GPRS-Terminals
Diese Terminals werden dort eingesetzt, wo kein Telefonanschluss zur Verfügung steht. Via „Handytechnik“ können an jedem beliebigen Ort (insofern ausreichender Empfang vorhanden ist) Zahlungen durchgeführt werden.
Einsatzgebiete: Taxen, Auslieferungsbetriebe, Messen und Ausstellungen.
Die für den Betrieb notwendige GPRS Karte ist in den jeweiligen Mietpreisen schon enthalten.

>>>weiter